Kulturproduzentin, vor allem als Videomacherin und Autorin tätig; beschäftigte sich bisher mit den Themen Migration und transnationaler Raum, der Repräsentation von Arbeit, Geschlecht und sexueller Identität.

Zusammenarbeit auch mit Pauline Boudry und Renate Lorenz, u.a. in einem langfristigen interdisziplinären Forschungsprojekt zu Arbeit und Sexualität. - vgl. queeringwork.de

Videofilme:
Rien ne vaut que la vie, mais la vie même ne vaut rien, zusammen mit Moise Merlin Mabouna, Dokumentarfilm 24', 2002/03
copy me – i want to travel, zusammen mit Pauline Boudry und Renate Lorenz, Dokumentarfilm im Auftrag von arte/ZDF, 68’, 2003
Kamera läuft! ein kleines postfordistisches Drama, zusammen mit Isabell Lorey, Marion von Osten und Katja Reichard, 30’, 2004
S. – je suis, je lis à haute voix [passing for], 17’, 2005
2006 – 1892 = 114 ans / jahre, 7’ loop, 2006, zusammen mit Moise Merlin Mabouna

---

Cultural producer, primarily active as video-maker and author; has previously dealt with the themes of migration and transnational space, the representation of labor, gender and sexual identity. Has also worked in cooperation with Pauline Boudry, Renate Lorenz and others in a long-term interdisciplinary research project on labor and sexuality. – Cf. queeringwork.de

Video films:
Rien ne vaut que la vie, mais la vie même ne vaut rien, together with Moise Merlin Mabouna, documentary film 24', 2002/03. copy me – i want to travel, together with Pauline Boudry and Renate Lorenz, documentary film commissioned by arte/ZDF, 68’, 2003. Kamera läuft! ein kleines postfordistisches Drama, together with Isabell Lorey, Marion von Osten and Katja Reichard, 30’, 2004. S. – je suis, je lis à haute voix [passing for], 17’, 2005. 2006 – 1892 = 114 ans / jahre, 7’ loop, 2006, together with Moise Merlin Mabouna.