Cookies disclaimer

Our site saves small pieces of text information (cookies) on your device in order to keep sessions open and for statistical purposes. These statistics aren't shared with any third-party company. You can disable the usage of cookies by changing the settings of your browser. By browsing our website without changing the browser settings you grant us permission to store that information on your device.

I agree

Dieser Krieg endet nicht in der Ukraine

Dieser Krieg endet nicht in der Ukraine

Argumente für einen konstituierenden Frieden

Raúl Sánchez Cedillo
transversal texts, Februar 2023
ISBN 978-3-903046-36-8
ca. 430 Seiten, broschiert, € 20,00
Erhältlich ab 22. Februar 2023

Mit Vorworten von Pablo Iglesias Turrión sowie von Katja Maurer, medico international
Aus dem Spanischen von Michael Grieder


Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts ist die Ukraine unaufhörlichen Verwüstungen ausgesetzt: Krieg, Faschismus, Antisemitismus, Stalinismus, Ausbeutung, atomare Verseuchung und Armut. Mit dem Angriffskrieg erfährt diese Leidensgeschichte seit dem Februar 2022 eine grausame Fortschreibung, die globale Auswirkungen hat. Gegen die allgegenwärtige Militarisierung und ihre propagandistischen Vereinfachungen wagt Raúl Sánchez Cedillo die dringliche Untersuchung darüber, wie eine emanzipatorische Politik angesichts der Herausbildung eines kontinentalen Kriegsregimes aussehen kann.

Dieser Krieg endet nicht in der Ukraine zeigt historisch, geografisch und begrifflich die Beziehungen zwischen dem modernen Krieg, Imperien, Subjektivierungen und deren Maschinen auf. Damit wird auch das neoliberale und neuropolitische, rassistische, misogyne und LGBTIQ-feindliche Gerüst demontiert, das das Kriegsregime und sein kapitalistisches Kommando insgesamt stützt. Weder utopisch noch voluntaristisch: Von sozialen Erfindungen ausgehend, die eine politische Perspektive erst ermöglichen, plädiert das Buch für eine Ökologie des Gemeinsamen, für neue Institutionen einer demokratischen Gegenmacht, für einen konstituierenden Frieden.


Buchpräsentationen / Interviews / Rezensionen

"Der russische Überfall hat der Linken das Genick gebrochen", ein Interview mit Raúl Sánchez Cedillo von Pablo Iglesias, Tagebuch, Dez. 2022, https://tagebuch.at/2022/12/der-russische-ueberfall-hat-der-linken-das-genick-gebrochen/